Pilates im Wasser

Pilates gehört seit einigen Jahren zum festen Angebot in der Freizeitwelt. Es unterstützt Beweglichkeit sowie Körperhaltung und trägt zum allgemeinen Wohlbefinden bei. In Zeiten von Achtsamkeit wird das ruhige Pilates immer häufiger den von lauten Beats begleiteten Fitnessprogrammen vorgezogen. Pilates eignet sich zudem hervorragend, um es im Wasser auszuüben.

Pilates wird in der Schweiz am häufigsten als Wunschsportart genannt, zusammen mit Yoga und Body Mind. Dies ergab die Umfrage «Sport Schweiz 2020», in der das Schweizer Sportobservatorium die Sportaktivität und das Sportinteresse der Schweizer Bevölkerung abgefragt hat. Die Studie weist ebenfalls aus, dass Menschen, die Pilates betreiben, im Durchschnitt 44 Jahre alt sind und dass acht von zehn Frauen sind. Obwohl vor der Pandemie bereits sehr beliebt, wurde das Bewegungskonzept in den letzten Monaten nochmals beliebter. Pilates im Wasser ist eine moderne Form und gelenkschonende Sportart.

Schön Haltung bewahren. Joseph Pilates entwickelte Pilates in den 1920er-Jahren. Seine Grundidee war, Körper und Geist gleichsam zu trainieren und zu vereinen. Daraus entstand eine Kombination aus Dehnungs- und Kraftübungen für jede Muskelgruppe, die den Körper stärken, stabilisieren und beweglich halten. Der Schwerpunkt dabei liegt bei Rücken-, Bauch- und Beckenbodenmuskulatur. Durch das gezielte Training der tief liegenden Muskeln, bei dem auf bewusstes Atmen grossen Wert gelegt wird, verbessert Pilates die Körperhaltung, beugt Verspannungen vor und macht ausgeglichener. Das eigene Kraftwerk aktivieren. Ein vielgehörter Begriff im Pilates ist das Powerhouse. Pilates bezeichnete damit die Körpermitte, von wo gemäss seiner Philosophie die Energie kommt. Das Powerhouse umfasst die Korsettmuskulatur, die Muskulatur um die Wirbelsäule und des Beckenbodens. Die Tiefenmuskulatur in dieser zentralen Körperregion ist trotz Training oftmals schwach.

Sind Sie neugierig geworden? In unserem jährlichen Kundenmagazin „Pool Gazette“ finden Sie auf Seite 15 und 16 sechs Schnupperübungen für den Pool zu Hause. Viel Freude beim Nachmachen.
#pooltime #poolgazette #pilatesimwasser #fühlbarmehrzuhause

verwandte Beiträge

Von wegen umweltschädlich: ressourcenschonende Pools

Pools und Nachhaltigkeit – wie passt das zusammen? Wer sich richtig informiert, kann mit gutem Gewissen das eigene Schwimmbad geniessen. Von Energiekosten bis zum Wasserverbrauch: Wir zeigen Ihnen die Fakten auf. Umweltfreundliches Badevergnügen«Je kleiner, desto nachhaltiger», lautet ein Nachhaltigkeitstrick. Doch selbst grössere Schwimmbecken können umweltfreundlich genutzt und unterhalten werden. Die Erstbefüllung zu Saisonbeginn kostet bei einem Standardpool von 6

blog-plants

Naturnah – ein Trend zeigt sich im modernen Gartenbild

Die richtige Bepflanzung um Ihren Pool bietet nicht nur Sichtschutz, sie sorgt auch für Urlaubsflair. Zudem wird das störende Brummen des Rasenmähers aus dem Nachbarsgarten gedämpft. So geniessen Sie Ihre Poollandschaft noch mehr. Bauführer Yves Gygi von der Bertschi AG Gartenbau erzählt uns im Gespräch, worauf bei der Gartengestaltung zu achten ist und welche Trends

A. Djakovic

«Im Wasser kann ich entspannen und bin einfach happy»

Seit kurzem unterstützen wir den zwanzigjährigen Antonio Djakovic auf seinem Weg zu den Olympischen Spielen 2024 in Paris. Wir haben den sympathischen Schweizer Spitzenschwimmer gefragt, wer sein Vorbild ist und wie er sich am besten nach einem harten Trainingstag entspannen kann.

Newsletter abonnieren

Unterlagen bestellen

Ihr Interesse:
Was können wir für Sie tun?
Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?
Ihre Personalien:

Wir machen eine Pause

Geschätzte Kundinnen und Kunden

Unser Betrieb bleibt vom 23. bis am 6. November 2023 geschlossen. Gerne sind wir am Montag, den 6. November 2023 wieder persönlich für Sie da. Sie können uns in der Zwischenzeit auch gerne eine Mail senden. Ihre Anfrage beantworten wir ebenfalls ab dem 6. November 2023.

Ihr Poolprofi-Team